Singen ist Kung-Fu!

Häufig bringen wir diesen Begriff mit Kampfkunst in Verbindung. 

Kung-Fu kann man nicht wörtlich übersetzen. Es bedeutet aber soviel wie

"immer besser werden in einer Sache!

Bevor ich Gesang (als Kampf-Kunst) studierte war ein Ton, einfach ein Ton und ein Lied einfach ein Lied. Ich sang nach meinem Instinkt ohne zu spüren was in meinem Körper passierte. Nachdem ich Gesang studierte war ein Ton nicht mehr einfach nur ein Ton und ein Lied nicht einfach nur mehr ein Lied. Ich mußte herausfinden wie ein Ton gebildet wird, spüren was mein Körper macht und wie es sich anfühlt. Lernen wie man ein Lied interpretieren kann und welche  musikalischen Tools dafür nötig sind usw. Und als ich das erfahren und verstanden hatte ist mir bewußt geworden, dass ein Ton einfach ein Ton und ein Lied einfach ein Lied ist.

Schlussendlich kostet Singen keine Kraft mehr, sondern beflügelt!

Ich habe große Freude daran, diesen Prozess Sängern/-innen erfahrbar zu machen. In meinem Unterricht fliesst neben Gesangstechnik (Klassisch oder Belting) auch immer Körperarbeit aus dem Chi Gong mit ein.

Das Ganze runde ich mit einer großen Portion Humor ab!

Lust auf eine Probestunde?

Ich freu mich auf Dich!